CHORona aktuell - Wiedereinstieg in die physische Probenarbeit für Thüringer Chöre

Update Juni 2021: Zusammenfassung Landesverordnung ab 2.6.2021 bis Ende Juni 2021

Grundsatz:

Bei einer Inzidenz von über 100 greift bis Ende Juni noch immer die sogenannte „Bundesnotbremse“, inklusive Ausgangssperren, Schließungen von Einrichtungen und Kontaktbeschränkungen + 1 haushaltsfremde Person. In diesem Fall kann das Land nichts machen.

Die Formulierung „stabil unter einer Inzidenz von x“ bedeutet immer, dass es mindestens fünf Werktage (!) in Folge unter besagter Inzidenz sein muss, damit die Lockerungen greifen können. Bei ansteigender Inzidenz sind es 3 Tage (!) über Inzidenz x, um die Einschränkungen am darauffolgenden Tag in Kraft treten zu lassen. Mit Beschluss dieser Landesverordnung zählen aber bereits die Tage vor der Veröffentlichung dieser Verordnung, so dass im Einzelfall Lockerungen bereits sehr zeitig greifen können. Es empfiehlt sich, direkt beim Landkreis oder der kreisfreien Stadt zu erfragen, ab wann die Inzidenzen für Öffnungen zählen.

Im Folgenden werden nur die Öfnungsschritte beschrieben, die Thüringen selbst verantworten kann – also alles U 100, unterhalb der Bundesnotbremse.

Kontaktbeschränkungen:

Unter 100: + 2 haushaltsfremde Erwachsene innen / + 4 haushaltsfremde Erwachsene außen

Unter 50: +5 haushaltsfremde Erwachsene innen / +10 haushaltsfremde Erwachsene außen

Unter 35: + 10 haushaltsfremde Erwachsene /Empfehlung nicht mit mehr als 10 außen

Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres werden nicht mitgezählt, ebenso werden Genesene und doppelt Geimpfte nicht mitgezählt.

Testpflicht, Genesene und doppelt Geimpfte:

Bei Regelungen, die eine Testpflicht voraussetzen, können – sofern nicht anders im speziellen Fall beschrieben – sowohl Antigen-Schnelltests als auch PCR-Test mit amtlicher Bescheinigung vorliegen (Bitte nutzen Sie hierfür Ihr Recht auf zwei kostenlose Bürger:innentests in Ihrer Region!). Selbsttests können auch gewertet werden, dazu muss dieser aber vor Beginn der Veranstaltung oder Chorprobe im Innenraum vor Ort selbst durchgeführt und von dem/der Hygienebauftragten beaufsichtigt und anerkannt werden.

Genesene (Nachweis darüber erhalten Sie beim zuständigen Gesundheitsamt mindestens 28 Tage nach dem letzten positiven PCR-Testergebnis) und doppelt Geimpfte (Nachweis über Bescheinigung durch das Imfzentrum beziehungsweise über den Imfpass – Gültigkeit erst am 15. Tag nach der zweiten Impfung!) sind mit Getesteten gleichgestellt.

Die Abstands- und Hygieneregeln (inklusive Maskenpflicht) gilt für alle Menschen bis auf Weiteres und sind daher auch von allen einzuhalten.

Veranstaltungen:

(Anmerkung; Hier wären z.B. Chorkonzerte gemeint, Proben im Vorfeld dazu sind in diesem Paragrafen nicht mitgemeint!)

U = Unter der jeweiligen Inzidenz, wird in Folge abgekürzt

U 100 können Veranstaltungen unter freiem Himmel in Einzelfällen auf Antrag beim Gesundheitsamt durch das Gesundheitsministerium genehmigt werden. Versagensgründe obliegen dem Gesundheitsamt und werden in der Verordnung nicht näher erläutert. Der Antrag ist mindestens 10 Werktage vor Veranstaltungsbeginn zu stellen.

U 50 gilt obiges auch für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, hierbei besteht eine Testpflicht für alle an der Veranstaltung beteiligten Personen inklusive Publikum. Veranstaltungen unter freiem Himmel beinhalten keine Testpflicht.

U35 gilt obiges, es muss allerdings lediglich eine Anzeige der Veranstaltung erfolgen. Diese muss mindestens zwei Werktage vor Beginn eingereicht sein. In geschlossenen Räumen besteht Testpflicht.

Kontaktnachverfolgung ist für alle Inzidenzen Pflicht. Das Ministerium wird auf der Homepage Hinweise zu Veranstaltungen veröffentlichen und erläutern.

Einrichtungen, Dienstleistungen und Angebote der Freizeitgestaltung:

(hier: Chorproben!)

U 100 sind „sonstige Angebote, Einrichtungen und Veranstaltungen, die der Freizeitgestaltung oder Freizeitbetätigung und Unterhaltung dienen“ (das sind u.a. wir als Chorverband!) in geschlossenen Räumen untersagt.

Unter freiem Himmel sind Chorproben nach dem Wegfall der Bundesnotbremse erlaubt. Es sind die Hygiene- und Abstandsregeln (siehe Hygienekonzept des Chorverbandes!) einzuhalten und der Probenbetrieb -wie bereits im letzten Jahr eingeübt- zu dokumentieren.

Aber einer stabilen Inzidenz U35 sind auch Chorproben in geschlossenen Räumen unter den Maßgaben der Hygienekonzepte aus dem letzten Jahr möglich. Hierbei besteht allerdings eine Testpflicht.

Wie bereits im letzten Jahr benötigt es einen oder eine Hygienebeauftragte, der/die den Ablauf der Proben und das Einhalten der nach wie vor gültigen Abstands- und Hygieneregeln überwacht und dokumentiert sowie die Kontaktnachverfolgung sicherstellt und auf Verlangen den Ordnungsbehörden aushändigen kann.

Dies sind die Regelungen, die unseren Chorverband direkt betreffen. Weitergehende Regelungen auch für andere Bereiche entnehmen Sie bitte der Website www.corona.thueringen.de. Gern gehen wir beim nächsten digitalen Stammtisch am 10.6. ab 18 Uhr auf weitere Fragen ein.

Bitte verwenden Sie die von uns zur Verfügung gestellten Hygienekonzepte und Dokumentationslisten und bleiben Sie weiterhin vorsichtig. Für organisatorische Rückfragen stehen wir Ihnen gern jederzeit zur Verfügung.

Ihre Katja Mitteldorf im Namen des gesamten Präsidiums

 

CHORona-Dokumente Vorlagen

Wiedereinstieg Chorarbeit - Handlungsgrundsätze

Durchführung von Veranstaltungen und Konzerten

Kultur trotz(t) Corona - CVT Hygiene-Rahmenkonzept

Handout Sonderworkshop CHORona

Dokumentation Hygienemaßnahmen - Anwesenheitsliste (PDF) oder (DOCX)

Dokumentation Hygienemaßnahmen und Lüftung (PDF) oder (DOCX)

TN-Bestätigung Probenteilnahme und Belehrung (PDF) oder (DOCX)

Beispiel aktualisiertes Hygienekonzept Psycho-Chor des FSU Jena e.V.

Beispiel Hygienekonzept des Madrigalchores Weimar

Auch vom Deutschen Chorverband wurden den Landesverbänden seit vergangener Woche ein Positionspapier zur Wiederaufnahme der physischen Probenarbeit in Cororna-Zeiten zur Verfügung gestellt.  Dieses Positionspapier des Deutschen Chorverbands wurde in Kontakt des Chorverbands Berlin mit Prof. Dr. med. Dirk Mürbe von der Klinik für Audiologie und Phoniatrie der Charité Berlin entwickelt und basiert auf den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das möchten wir Ihnen auch das persönliche Anschreiben von Herrn Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbandes, zur Verfügung stellen.

DCV_Positionspapier_und_Hygienekonzept_Stand_05062020.pdf

Schreiben_Chr._Wulff_an_die_DCV_Mitgliedsverbände_08062020.pdf